Felix Behrendt wird Deutscher Vize-Meister

Felix Behrendt meldet sich sehr beeindruckend nach drei Jahren
verletzungsbedingter Pause zurück und erreicht überraschend bei den
diesjährigen Deutschen Karatemeisterschaften der Leistungsklasse den
2.Platz -84kg.
 
„Das Finale zu erreichen, wäre der absoluten Traum nach der langen Pause!“
so Felix Behrendt vor den Titelkämpfen in Chemnitz am 06.04.2019.
In der geräumigen Leichtathletikhalle im Sportforum Chemnitz richtete der
Deutsche Karateverband die diesjährigen Deutschen Karatemeisterschaften in
der Leistungsklasse aus.
Auf insgesamt 6 Wettkampfflächen wurden die Platzierungen ausgetragen und
die 16 Bundesländer entsandten ihre besten Wettkämpfer.
Für Felix Behrendt war es die erste Deutsche Meisterschaft nach seiner
schweren Verletzung, die ihn schlagartig aus diesem Sport riss.
Die Vorbereitung war äußerst kurz aber ausreichend und Felix wollte unbedingt
noch einmal auf die nationale Bühne, vielleicht auch um sich selbst noch einmal
die Chance zu ermöglichen mit einer sportlichen Topleistung seine so
erfolgreiche Sportlerkarriere abzuschließen.
Dennoch waren da noch zahlreiche Topathleten aus den anderen
Bundesländern, die ebenfalls eine Platzierung erreichen wollten, es war eine
schwere Aufgabe, die sich Felix stellte.
Auch der anwesende Bundestrainer, Thomas Nitschmann, zollte seinen Respekt
und sah sich die Kämpfe von seinem ehemaligen Schützling an.
Im ersten Kampf gegen Tom Bothe aus Sachsen sah es gar nicht so gut für Felix aus.
Mit sehr schnellen Techniken und im weiteren Verlauf der ersten Kampfhälfte führte der Staßfurter mit 5:0 ! und es schien, dass die Träume des Nübbelers schon im 1.Kampf platzen würden.
Aber Felix war nicht nur so ein sehr erfolgreicher Wettkämpfer.
Andere hätten sich vermutlich bei diesem Stand aufgegeben aber es waren ja noch knapp 2 Minuten zu kämpfen und diese Zeit nutzte Felix.
Mit schnellen Fausttechniken holte Felix Punkt für Punkt und kam bis auf 2
Punkte heran.
Dann kam es in eine Infightsituation, die Felix mit einer Fußfegerkombination abschloß und dafür 3 Wertungspunkte erzielte.
Plötzlich sah die Wettkampfwelt wieder rosig aus und Felix führte mit 6:5.
Nun machte der Nübbeler den „Sack zu“ und gewann am Ende mit 8:6.

Die erste Hürde war geschafft, doch befand sich u.a. auch noch der Vize-Meister aus 2018, Behrad Nonejad, auf dem Pool von Felix und gewann
erwartungsgemäß seine Kämpfe, aber erst einmal Step by Step.
Im zweiten Kampf kämpfte Felix, der sichtlich in den Wettkampf kam, gegen Mohamed Brolosy aus Hessen.
Der Dietzenbacher kam nicht mit Felix zurecht und verlor mit 0:3 gegen Felix, der nun im Viertelfinale gegen den 5.Platzierten der letzten
Europameisterschaft, Stanislav Littich, aus Verden kämpfen musste.

Littich begann sehr optimistisch, musste ab schnell erkennen, dass er heute kein Mittel gegen den Nübbeler fand.
Mit 6:1 gewann Felix sehr beeindruckend das Viertelfinale gegen den
sympathischen Stanislav Littich.
Jetzt war das Halbfinale erreicht und nur der bereits angesprochene Behrad Nonejad aus Duisburg konnte den Traum von Felix zum Platzen bringen.
Auch in diesem Kampf musste Felix erkennen, dass der Duisburger nicht
umsonst Deutscher Vize- Meister 2018 war und lag in der ersten Minute mit 2:0 hinten.
Felix war aber nicht nervös und stellte sich weiter dem Kampf.
Mit zwei schnellen Fausttechniken holte Felix auf und es stand 2:2.
Die Kampfzeit dauerte noch 1 Minute und Felix kämpfte konzentriert weiter.
Immer wieder ließ sich der Duisburger in die „Falle locken“ und Felix konnte seine Taktik in Punkte umsetzen, ein wirklich spannender und emotionaler Wettkampf zwischen diesen beiden Athleten.
Am Ende stand es 4:2 für Felix, der sich unbeschreiblich über diesen Erfolg
freute!
Der Traum wurde noch einmal wahr: FINALE!!!
 
Auf dem zweiten Pool setzte sich Marcel Baun aus Rheinland Pfalz durch.
Der großgewachsene Topathlet aus den Deutschen Nationalkader konnte sich erwartungsgemäß in seinem Pool durchsetzen.
Das Finale der beiden Sportler verlief dann positiv für Baun, der am Ende mit 3:0 gegen Felix gewann.
Herzlichen Glückwunsch Felix, zu deinem Vize-Titel!!!
 
 
Nele Mielke startete als eine der Favoriten in ihrer Gewichtsklasse und war auch entsprechend hoch motiviert.
Leider hatte die junge Nübbelerin einen rabenschwarzen Tag erwischt und verlor gleich den ersten Kampf.
Da ihre Gegnerin nicht in die Finalrunde gelangte, war der Weg über das kleine Finale der Trostrunde ebenfalls für Nele verbaut.
Schade, aber Nele ist eine Kämpfernatur und hat schon die nächsten Ziele im Visier!
Siegerehrung
Männer -84kg
Felix mit Uraken gegen Tom Bothe

Keine Kommentare

LM der Jugend

Bei der diesjährigen Landesmeisterschaft der Kinder, Schüler, Jugend und Junioren erreichten die
Nübbeler Karatesportler toller Erfolge!
Mit insgesamt 6x Landesmeister, 3x Vize-Meister und 2x Bronze war die Karatesparte des SSV
Nübbel wieder einmal einer der erfolgreichsten Vereine aus Schleswig-Holstein!
Der Karateverband Schleswig-Holstein veranstaltete die Meisterschaft in Kiel in der Hein-Dahlinger
Halle. Die Vereine entsandten ihre besten Sportler, die um die Titel auf zwei Wettkampfflächen kämpften.
Axel Behrendt konnte sich sehr über die gezeigten Leistungen seiner Schützlinge freuen!
„Alle Teilnehmer aus Nübbel versuchten die geübten Taktiken und Techniken umzusetzen, dass
freut mich besonders!“
„Natürlich klappt nicht immer alles, aber das ist nicht das Problem, es wird versucht und das ist
wichtig!“  so der Nübbeler Karatetrainer 

Folgende Platzierungen wurden durch Sportler vom SSV Nübbel erreicht:
LANDESMEISTER
– Elias BRAUN Schüler A +49kg
– Nam MAI Jugend -52/-57kg
– Tiechon PLATOW Jugend -63/-70kg
– Christopher MUHL Junioren -61/-68kg
– Nikita PLATOW Junioren -76kg
– Team der männlichen Junioren (Muhl, Platow, Platow)
Vize-Landesmeister:
– Ilja Stecker Schüler B +38kg
– Eike Sophie GÄDIGK Schüler A -44kg
– Ole BREGAS Schüler A -38kg
Bronzemedaille:
– Momme BREGAS Kinder A -30kg
– Franziskus SCHOENEICH Schüler B -38kg
 
Das Team aus Nübbel setzte sich klar mit keinem verlorenen Kampf gegen das Team aus Neumunster durch! 

Darüber hinaus erhielt der Nübbeler, Tiechon Platow, den vom Karateverband verliehenen Preis :
„Champion oft the Day“ der am Ende der Veranstaltung für den besten Wettkämpfer ausgelobt wird.

Keine Kommentare

Neue Schwarzgurtträgerin

Nele Mielke absolvierte am 16.03.19 in Reinbek ihre Gürtelprüfung zum 1.DAN und darf
nach knapp 3 Stunden Prüfung den schwarzen Gürtel tragen!
Der „Sprung“ aus dem Schülerbereich ist der 21jährigen Nübbelerin nach intensiver
Vorbereitung mit Bravour geglückt.
Die Prüfer, Timo Stieger-Fleischer (4.DAN) und Kurt Nehlsen (4.DAN) prüften sehr genau die
Bereiche:
Kihon (Basistechniken und Kombinationen),
Kata (festgelegte Technik-/und Bewegungsabläufe),
Ohyo Kumite (festgelegte Partnerübungen),
Selbstverteidigung und
Jiyu Kumite (Freikampf).
„Es war schon sehr anstrengend die einzelnen Bereiche auf hohem Niveau und ohne Fehler zu zeigen!“,
so die frischgebackene DAN-Trägerin.
„Ich konnte mich aber neben meinem Studium recht gut auf diese Prüfung vorbereiten.“
Nach knapp 3 Stunden schwitzen und auf das Ergebnis wartend, durfte sich Nele zu Recht
über ihre DAN-Urkunde freuen, welche sie stolz von ihren Prüfern entgegennahm.

Keine Kommentare

Nele Mielke beste Wettkämpferin

Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften der Leistungsklasse und U 21 teil wurden erstmalig die besten Wettkämpfer des Turniers in der Kategorie Kata (Kür) und Kumite (Freikampf) geehrt.
Nele Mielke vom SSV Nübbel konnte die Juroren überzeugen und erhielt die Ehrung im Bereich Kumite.

Der TSV Holm richtete auch 2019 die Landesmeisterschaft der Leistungsklasse und U 21 aus und schaffte mit dem Organisationsteam eine tolle Atmosphäre.
Aus dem Rendsburger Bereich nahmen die beiden Karateteams vom Yakushima Rendsburg und SSV Nübbel sehr erfolgreich teil.

Aufgrund der eher mäßigen Beteiligung wurden die Wettkämpfe auf zwei Wettkampfflächen ausgetragen.

So startete Gerrit Kleinschmidt (KSV Yakushima) in der Altersgruppe der Ü35 jährigen in der Gewichtsklasse -80kg.
Dort konnte sich Kleinschmidt durchsetzen und besiegte den Hasloher Colin De Silva sehr deutlich im Finale!
Melissa Riedel (KSV Yakushima) startete gleich in zwei Kategorien und belegte jeweils den 3.Platz!
So stand Melissa in der Kategorie der zusammengelegten Gewichtsklassen -61, -68 und +68kg und in der Altersklasse Ü35 auf dem Siegerpodest!
Jannik Reichard (KSV Yakushima) musste sich bei den „schweren Jungs“ +84kg durchsetzen und belegte am Ende einen tollen 3.Platz!

Die Nübbeler gingen mit folgenden Sportlern an den Start und erreichten folgende Erfolge:
Nele Mielke
1.Platz Leistungsklasse -61kg  und Leistungsklasse Allkategorie
Felix Behrendt
1.Platz Leistungsklasse -84kg
Jonathan Gärtner
1.Platz U21 -67kg
2.Platz Leistungsklasse -67kg
3.Platz U21 Allkategorie
Thorben Behrendt
2.Platz Leistungsklasse -84kg
Robin Endricat
Robin verletzte sich während der Kämpfe und erreichte noch einen 3.Platz in der Kategorie der Leistungsklasse -75kg

Mit diesem Ergebnis können die Sportler beider Vereine sehr zufrieden sein!

Herzlichen Glückwunsch !!!

Keine Kommentare

Comeback gelungen

Nach drei Jahren Pause vom Wettkampfsport und zahlreichen Untersuchungen steht es fest:
Felix Behrendt ist zurück!
Mit einem sensationellen 2.Platz in der Kategorie der Leistungsklasse -84kg meldete sich Felix Behrendt eindrucksvoll im Wettkampf Karate zurück.

Nele Mielke konnte in ihrer Kategorie -61kg der Leistungsklasse den 1. Platz erzielen!

Beim diesjährigen Internationalen RHEIN SHIAI erreichte der SSV Nübbel Platz 17 von insgesamt 113 teilnehmenden Vereinen.
Mit insgesamt 15 Sportlern reiste der SSV Nübbel zum Nürburgring und nahm an dem immer grösser werdenden RHEIN SHIAI teil.
Der frischgebackene Sportdirektor des Deutschen Karateverbandes, Christian Grüner, veranstaltete dieses Turnier zum 7.th Mal und zog erstmalig in die riesige Sportarena des Nürburgringes ein.

Insgesamt nahmen 840 Karatesportler aus 8 Nationen teil.

Die Idee hinter dieser Veranstaltung ist es, dass die Teilnehmer viele Kämpfe durchführen, um Erfahrungen zu sammeln.
So werden die Sportler in ihrer Alters-/und Gewichtsklasse in mehreren Gruppen eingeteilt und kämpfen innerhalb ihrer Gruppe nach dem Modus „Jeder gegen jeden“ die jeweiligen Poolsieger aus.
Die Poolsieger ermitteln dann untereinander die Platzierungen.

Durch die Tatsache, dass in der Vorrunde die Anzahl der Kämpfe feststeht, haben die Wettkampfanfänger wie die Fortgeschrittenen viel Raum, um ihre Belange zu trainieren.
Auf insgesamt 10 Wettkampfflächen wurde von morgens bis abends gekämpft, gekämpft, gekämpft.

Neben den Wettkämpfen wurden durch verschiedene Trainer (u.a. Bundestrainer) Trainingsstunden angeboten, in denen die Teilnehmer, die gerade keinen Wettkampf bestritten, trainieren konnten.

Die Nübbeler Sportler kämpften beherzt mit und sammelten wie bereits beschrieben, tolle Erfahrungen.
So erreichte Robin Endricat, der verletzungsbedingt mehrere Monate nicht trainieren konnte, die nächste Runde.
Robin verlor dann den entscheidenden Kampf, um bei der Verteilung der Medaillen einzugreifen.
Dennoch eine sehr starke Vorstellung des 23 jährigen!

Nele Mielke startete in der Leistungsklasse und erreichte mit einer starken Leistung den Poolsieg.
Im Halbfinale kämpfte die Nübbelerin ebenfalls beherzt und besiegte ihre Gegnerin vorzeitig (!).
Das Finale gegen Celina Feemer aus dem Landeskader Nordrhein Westfalen gestaltete sich spannend, da die Duisburgerin mit 3:1 Punkten führte.
Nele versuchte eine speziell in Nübbel trainierte Taktik und konnte somit eine Dreipunktewertung erzielen .
Am Ende dieses Wettkampfmarathons durfte Nele verdient die Goldmedaille entgegen nehmen

Felix Behrendt startete in der Gruppe der Leistungsklassse -84kg und konnte alle Kämpfe in seinem Pool gewinnen.
Als Poolsieger kämpfte Felix gegen den Zweitplatzierten des zweiten Pools, Jiri Krych, aus dem Tschechischen Nationalkader, den er mit 2:0 Punkten gewann.
Bis dahin schon eine tolle Leistung, wollte der Nübbeler doch eigentlich die Veranstaltung als „Schnupperturnier“ und Gradmesser nutzen.
Aber der alte Siegeswille war immer noch vorhanden und so fightete Felix wie gewohnt.

Im Finale stand Brian Timmermans aus den Niederlanden auf der anderen Seite.
Mit 1:2 Punkten verlor Felix zwar dieses enge Match, konnte sich aber sehr über seine gezeigte Leistung und besonders über seine körperliche Genesung freuen!

Brian Timmermans  vs Felix Behrendt

Insgesamt war diese Veranstaltung für alle Nübbeler Karatesportler ein Erfolg.
Jeder wusste am Ende, in welchen Bereichen noch gezielter trainiert werden muss.

Informationen: www.sportdata.org

Felix und Nele

Keine Kommentare