Was ist SportsKarate?

SportsKarate

Logo der Karatesparte des SSV NübbelSportskarate beinhaltet die wettkampforientierte Karatetechnik, die körperliche Fitness, die Wettkampftaktik und begründet sich auf die Idee des Dänischen Nationaltrainers, Allan Busk, der einer der erfolgreichsten Kumitetrainer in Dänemark ist.

In seiner aktiven Kumitezeit konnte Allan Busk zahlreiche nationale und internationale Erfolge erringen und hat immer an Verbesserungen im Kumitekarate gearbeitet.
Aber nicht nur seine eigenen Techniken hat Allan verbessert, sondern er hat die Top Karateka der Weltklasse bei den Kämpfen analysiert und die nachvollziehbaren Technikabfolgen und Taktiken zu einem Paket geschnürt, welches er SportsKarate nannte.

Der moderne Karateka, insbesondere unsere Jugend, findet im SportsKarate eine Trainingsmöglichkeit, die eine athletische und variantenumfassende Ausbildung garantiert.

So wird Angriffs-/und Defensivverhalten facettenreich trainiert und der Sportler erlangt eine große Sicherheit seiner unterschiedlichen und individuellen Technikmöglichkeiten.

Es wird erst gar nicht der „Spagat“ versucht dem Sportler auf der einen Seite statische Bewegungen anzutrainieren und ihm parallel dazu flexible Bewegungen abzuverlangen.

Auch der Eishockeyspieler trainiert den Wettkampf und setzt sich mit der Konfrontation mit seinem Gegner auf dem Eis auseinander.
Es werden diesem „Kämpfer“ sicherlich im Training keine Pirouetten abverlangt!

Wichtig ist der Punkt: Langweilige, immer wiederkehrende Abläufe gehören beim SportsKarate nicht zum Trainingsinhalt.

Die Bereiche Kihon, Kata und Kumite finden sich aber auch im SportsKarate wieder.

SportsKarate behandelt diese Themenbereiche sehr umfangreich, um dem Sportler eine große Bandbreite der verschiedenen Trainingsformen zu ermöglichen.
Auf dieser Grundlage wurde ein zukunftsorientiertes und individuell formbares Rahmenprüfungsprogramm erstellt.

SportsKarate bietet dem Sportler eine wettkampfgeprägte Ausbildung mit einer dementsprechenden Prüfung der einzelnen Gürtelgrade mit der Möglichkeit die individuellen Stärken Prüfungsrelevant zu integrieren.

Ein weiterer Bestandteil der Prüfung ist das Fitnessprogramm („Schweißtest“), welches mit einem Punktesystem gekoppelt ist. Der Prüfling muss in seiner Alters-/und Gewichtsklasse eine Mindestpunktzahl erreichen, somit ist die körperliche Fitness des Einzelnen wichtiger Bestandteil.

FAZIT:

Der moderne wettkampforientierte Sportler findet sich im SportsKarate wieder.

Keine Kommentare

Neue Karatematten

Die Karatesparte des SSV Nübbel erhielt im November 2021 neue Karatematten.

Vielen Dank dem SSV Nübbel !!!

Der Aufbau mit Klaus🙏
160 qm pures Trainingsgebiet👊🏻🦶

Keine Kommentare

48th. European Wado Kai Cup 2021

Am 06.November 2021 fand in Halle/Saale in der Brandberge Sporthalle der 48. European Wado Kai Cup statt.
Insgesamt nahmen 10 Nationen aus Europa teil und 221 Athleten kämpften um die Medaillen.

Aus Nübbeler Sicht wurden Nam Mai und Felix Behrendt durch den Bundestrainer Wado Kai (Marko Thierbach) nominiert und konnten sich beide am Ende über eine Bronzemedaille und jeweils die Silbermedaille im Teamwettkampf freuen.
Nam Mai kämpfte in der Kategorie U18 -68kg im ersten Kampf gegen den starken  Luxemburger, Veras Perote.Beiden Sportlern gelang es innerhalb der Kampfzeit (2 min) keine Wertung zu erzielen, so dass ein 0:0 die Kampfrichter forderten.
Da Nam ein wenig mehr Akzente im Kampf gesetzt hat, votierten die Kamnpfrichter für den Nübbeler.
Leider kam dann aber für Nam im zweiten Kampf gegen Loukas Spanoudis aus Belgien das Aus, mit 0:2 musste Nam hoffen, dass der Belgier das Finale erreichte und somit die Trostrunde für Nam geöffnet wurde.
Und tatsächlich gelang es dem Belgier sich in dieser Gruppe durchzusetzen!
Nam konnte dann in der Trostrunde im entscheidenen Kampf um die Bronzemedaille gegen den Schweizer, Gian Lüthi mit 6:2 schlagen.
Ein tolles Ergebnis auf dieser internationalen Bühne.

Felix Behrendt startete in der Klasse der Senioren -84kg und kam sehr gut in das Turnier!
1. Kampf 9:1 gegen Belgien, 2. Kampf: 8:0 gegen Azerbaidschan.
Dann im Halbfinale holte Felix den ersten Punkt und erhielt somit den Sensho (Vorteil bei Unendschieden), der Franzose, Mike Masslo, holte dann ebenfalls noch eine Wertung, somit 1:1 aber mit Vorteil für Felix.
In den letzten 10 sek. griff der Franzose an und Felix konnte diesen in der Vorwärtsbewegung fegen und am Boden mit einer Fausttechnik nachsetzen.
Eigentlich eine Aktion, wofür der Sportler 3 Wertungspunkte erhält.
Leider zeigte die Kampfrichterin „Halten“ von Felix an und er erhielt statt 3 Punkte eine Verwarnung, die automatisch den Sensho löscht.
Somit stand es am Ende 1:1, jedoch ohne den Vorteil für Felix.
Nun kam das Unfassbare beim Kampfrichterentscheid, diese votierten für den Franzosen und Felix blieb „nur“ noch der Kampf um Platz 3, den er gegen den Dänen, Tobias Hojbjerg mit 2:1 gewann.

Beide Athleten kämpften dann noch mit dem Deutschen Wado Kai Team ihrer Altersklasse und erreichten jeweils das Finale.
Das Team um Nam verlor gegen Belgien und Felix mit seinem Team gegen Frankreich.

Dennoch mit 2x 3.Platz und 2x 2.Platz können die beiden Nübbeler zufrieden sein.

Keine Kommentare

Nam Mai wird Deutscher Vize-Meister

Am 09/10.10.21 fanden in der Pflugfelden Sporthalle in Ludwigsburg die DM der Jugend und Junioren statt.
Knapp 400 Teilnehmer aus 142 Vereinen trafen sich unter Corona-Bedingungen, also u.a. ohne Zuschauer, in Baden-Würtemberg und ermittelten die Deutschen Karatemeister in den Altersgruppen/Gewichtsklassen der Jugend und Junioren.

Aus Nübbeler Sicht wurden Ole Bregas (Jugend) und Nam Mai (Junioren) über den Landeskader Schleswig-Holstein nominiert.

Ole kämpfte am Samstag im ersten Kampf gegen Alexander Fahrenbruch und musste diesen trotz einer anfänglichen Führung mit 2:1 in die nächste Runde ziehen lassen.
Da sein Gegner später auch verlor, war die Trostrunde für Ole verbaut, schade.
Am Sonntag ging Nam Mai in der Klasse -61kg an den Start und traf gleich im ersten Kampf auf den auf Nr.2 gesetzten Vize-Meister aus 2020, Narvik STAMER aus Meissen.
Beide Youngster agierten vorsichtig, wollte doch keiner gerade im ersten Kampf keinen Fehler machen.
Nach Ablauf der Kampfzeit stand es somit 0:0 und die fünf Kampfrichter mussten über Sieg und Niederlage entscheiden.
Das Pedel schlug in Richtung Schleswig-Holstein und Nam war eine Runde weiter, puh!
Über die spätere Trostrund konnte sich der Sachse aber noch den 3.Platz sichern.

Im zweiten Kampf machte Nam es nicht so spannend und schickte Luca BATZ aus Fürth mit 1:6 Punkten nach Hause.

Emil ALIYEV aus Solingen (NRW) baute sich dann im Halbfinale gegen den Nübbeler auf und ging mit einer Fausttechnik mit 1:0 in Führung.
Mit einer starken Fußtechnik des 16jährigen Nübbelers wurde im Verlauf des Kampfes ein 0:1 auf 3:1 korrigiert.
Dieses Ergebnis konnte Nam halten und zog das zweite Mal nach 2018 in ein Finale einer Deutschen Meisterschaft.

Der Gegner im Finale war der an Nummer 1 gesetzte, amtierende Europameister, Muhammed ÖZDEMIR aus Baden-Würtemberg.
Das der Baden-Würtemberger Favorit dieser Klasse war, machte er bereits in der Vorrunde deutlich.
So gewann er alle Vorkämpfe ohne einen Gegentreffer zu kassieren und zwei Kämpfe sogar vor Ablauf der regulären Kampfzeit.

Es kam wie es kommen musste, Nam verlor 1:8 gegen diesen starken Gegner, der am heutigen Tag wohl nicht zu schlagen war.

Deutscher Vize-Meister ist ein sehr toller Erfolg, über den sich Nam Mai auch mega gefreut hat!

Keine Kommentare

Zwei frischgebackene Europacup Sieger beim SSV Nübbel

Nele Mielke und Nam Mai erreichten jeweils in ihrer Alters-und Gewichtskategorie den 1.Platz beim diesjährigen European Wado Kai Cup.
Am 02./03. November 2019 fand in der „Monor SportsHall“ in Monor/Ungarn die 47igste Auflage der Europacup Meisterschaften in der Stilrichtung Wado Kai statt.
Für die beiden nominierten Sportler des SSV Nübbel, Nele Mielke und Nam Mai, war dieser Europa Cup ein voller Erfolg!
Nele Mielke besiegte ihre Gegnerinnen in der Leistungsklasse der Damen – 68kg und Nam Mai gelang dieselbe Top-Leistung in der männlichen Jugend (U16) -57kg.

Nam Mai musste insgesamt 5x kämpfen, um dann den ersehnten „Pott“ entgegenzunehmen.
Die drei Vorrundenkämpfe verliefen äußerst positiv für Nam, der sich stetig steigern konnte und sehr fokussiert das Halbfinale erreichte.
Dort wartete der Luxemburger, David Grosso, der Nam einen starken Fight lieferte.
In diesem taktisch geführtem Kampf wurde nur 1 Wertungspunkt vergeben und der landete auf dem Punktekonto des Nübbelers.
Somit war nach vier niveauvollen Kämpfen das Finale erreicht!!!
Der Aserbaidschaner, Rasul Abasov, der bis dahin eine ebenfalls tolle Leistung erzielt hatte und verdient das Finale erreichte, kam überhaupt nicht in den Kampf gegen Nam.
Am Ende stand es sehr deutlich 5:0 für unseren frischgebackenen Europameister aus Nübbel.

Nele Mielke startete in der Seniorenklasse – 68kg
Auch Nele konnte sich geschickt durch die Vorrundenkämpfe fighten und stand im Halbfinale gegen die Französin Lucie Martin.
Mit pfeilschnellen Fausttechniken erzielte Nele Punkt für Punkt und siegte mit 4:0 Punkten.
Durch eine Doppelnominierung des Deutschen Karateverbandes startete auf dem zweiten Pool dieser Kategorie Selina Stamer aus Sachsen, die dann ebenfalls das Halbfinale gegen Anna Hirt aus der Schweiz gewann.
Somit hatte diese Klasse ein rein Deutsches Finale, welches Nele sehr knapp mit 1:0 für sich verbuchen konnte!

Nele Mielke war darüber hinaus auch für das Deutsche Damenteam nominiert und erreichte am Ende den 2.Platz in der Gesamtwertung hinter dem starken Damenteam der Schweiz (0:2 im Finale)

Alles in allem konnten die beiden Nübbeler sehr zufrieden ihren Heimweg antreten, Herzlichen Glückwunsch!!

Keine Kommentare

Spende für die Karatesparte

Die Karatesparte des SSV Nübbel erhielt von der Stoffwechselgruppe Nübbel eine Spende über 250,-€!

Das Geld fliest in die Spartenkasse und wird für die Jugendarbeit genutzt!

Vielen Dank!!!

Keine Kommentare